Frequenzen

Damit sich Pfadfinder*innen mit Amateurfunklizenzen auf den Bändern leichter treffen, wurden weltweit sogenannte Pfadfinder*innenfrequenzen vereinbart.

Während JOTA finden sich auch viele Pfadfinder*innen Stationen um diese Frequenzen herum. Das JOTA findet dennoch auf allen Amateurfunkfrequenzen statt. Da am dritten Oktoberwochenende immer auch der WAG-Contest (Amateurfunkwettbewerb) stattfindet, wurden contestfreie Frequenzbereiche vereinbart. Es macht also Sinn, wenn JOTA-Stationen vor allem diese contestfreien Frequenzbereiche nutzen, um Kollisionen möglichst zu reduzieren.

Band:
80m 40m 20m 17m 15m 12m 10m
Pfadfindenfrequenzen in Fonie (SSB):
3,690 7,090 & 7,190 14,209 18,140 21,360 24,960 28,390 MHz
Pfadfindenfrequenzen in Telegrafie (CW)
3,570 7,030 14,060 18,080 21,140 24,910 28,180 MHz
JOTA: (contestfrei)
3,650 – 3,700 7,080 – 7,140

14,100 – 14,125

&

14,280 – 14,350

18,120 – 18,168 21,350 – 21,450 24,940 – 24,990 28,225 – 28,400 MHz